Saftfasten

Saft Fasten – Fasten für Gesunde nach Buchinger

Durch das Fasten erfuhr Herr Dr. Buchinger eine große Linderung seines Rheumas. Dieser Erfolg, den er an seinem eigenen Körper erlebte, eröffnete Buchinger 1920 die allererste Fastenklinik in Bad Pyrmont (Deutschland). Mit diesem Schritt wollte er seinen Patienten die Gelegenheit bieten ebenso in den Genuss der Auswirkungen des Fastens zu kommen. Durch die Erfolge des Heilfastens im klinischen Bereich wurde nach und nach die Fastenmethode nach Buchinger auch für die breite Öffentlichkeit  beschrieben und adaptiert. Durch die Veröffentlichung des Buches “Wie neugeboren durch Fasten”, schuf Herr Buchinger eine Grundlage für das Fasten für Gesunde.

Was ist Fasten nach Buchinger?
Über einen begrenzten Zeitraum werden nur Säfte und Suppen zu sich genommen und täglich max. 300 kcal verabreicht. Durch diesen Prozess und eine gewissenhafte Vorbereitung im Vorhinein stellt sich der Körper auf den Fastenstoffwechsel um und ein Hungergefühl wird vermieden.

Bei der millionenfach bewährten Methode des Fastens werden einmal täglich ein Gemüse-/Obstsaft (Vitaminversorgung), einmal täglich eine klare Gemüsebruhe (Mineralstoffversorgung), sowie reichlich Wasser & Kröutertees verabreicht.

Fastengewinn
Beim Fasten wird der Mensch als ganzes angesprochen: Körper, Geist & Seele…

  • Gesundheitsvorsorge
  • Wahrnehmung und Sinne werden sensibilisiert
  • Der gesamte Körper (insbesondere das Verdauungssystem, die Haut & unsere Blutgefäße) können sich regenerieren
  • Reduktion des Körpergewichts
  • Neuordnung des Stoffwechsels
  • Stärkung des Immunsystems
  • Durchbrechen alter Gewohnheiten
  • Positive Verzichtserfahrung
  • Verbindung zum eigenen Körper aufbauen
  • Der eigenen Körperweisheit neu vertrauen lernen
  • Freude & Lebendigkeit
  • Lösen von “Altem” und sich für “Neues” öffnen
  • Autophagie
  • …. und noch viele weitere schöne Seiten kann das Fasten mit sich bringen.

Fasten & Yoga
Warum sich das Fasten und Yoga so wunderbar kombinieren lassen ist für mich offens ichtlich...
Yoga kann auf ganz besondere Weise das Gleichgewicht aller Körpersysteme unterstützen. Beweglichkeit, Kondition und Körpergefühl werden verbessert, man geht aufrechter durchs Leben, steigert die Konzentrationsfähigkeit und kommt seiner inneren Stärke, die durch das Fasten sichtbarer werden kann immer näher. Die Verdauungssysteme werden durch Yoga wunderbar unterstüzt und ein Entgiftungsprozess wird gefördert.

Durch Fasten kombiniert mit Yoga ... blickt man nach Innen und strahlt nach Außen...

Hunger während dem Fasten?
Durch entsprechende Maßnahmen vor, während und nach dem Fasten kann ein Hungefgefühl eingestellt werden, obwohl man einige Zeit keine feste Nahrung zu sich führt.
Wird der Darm zum Fasteneinstieg gründlich gereinigt und von Nahrungsresten befreit, stellt sich unser Körper auf das „Energieprogramm II“ – also das Fasten um.

Muskelabbau während dem Fasten?
Völlig verhindern lässt sich ein leichter Abbau während dem Fasten nicht. Zur Aufrechterhaltung der Funktionen, zieht der Körper unter anderem auch in gewissen Maße das Eiweiß auch aus der Muskulatur heran. Diesen Verlust von Muskeleiweiß kann man aber sehr gut entgegenwirken, in dem man sich während der Fastenzeit regelmäßig in Bewegung hält. Dadurch signalisiert man dem Körper, dass er die Muskeln weiterhin benötigt und bedient sich zur Versorgung der Organe stattdessen an den vorhandenen Fettreserven. Unbedingt beachten sollte man jedoch, dass man die gewohnte Sportroutine zurückschraubt und sich selbst und den Körper durch zu viel Sport überfordert.

Wer darf Buchinger fasten? 
Das Fasten, welches ich anbiete ist  ein Angebot an Gesunde. Falls du Medikamente einnimmst, an einer Krankheit leidest oder dich nicht gesund fühlst, kannst du nur gegen Vorlage eines ärztlichen Attests an den Fastentagen teilnehmen. Beachte bitte auch die Ausschließungsgründe für das Fasten im Folgenden:
Die Teilnahme am Fasten erfolgt freiwillig und in eigener Verantwortung der Teilnehmer. Die deutsche Ärztegesellschaft Heilfasten und Ernährung (ÄGHE) definiert das „Fasten für Gesunde“ wie folgt: „Gesund ist, wer sich wohl fühlt, voll funktionstüchtig ist und keine Medikamente braucht. Er/sie muss seelisch-geistig stabil und entscheidungsfähig sein. Essstörungen und Abhängigkeiten (z. B. Alkohol, Drogen) sind Kontraindikationen.

Wer darf nicht Buchinger fasten?

  • Jugendliche und Kinder bis zum 16. LJ
  • Schwangere & Stillende Frauen
  • Magersüchtige, Bulimiekranke
  • Diabetiker mit Diabetes mellitus Typ I
  • Stark Untergewichtige mit einer auszehrenden Krankheit, wie z. B. Krebs
  • Depressive, seelisch Labile & Psychotiker
  • stark Übergewichtige Personen (Adipositas)

Termine 2019

Biovital Hotel Sommerau

Biovital Hotel Sommerau

Im BioVitalHotel Sommerau hat der Alltag Sendepause. Umgeben vom idyllischen Salzburger Land kann beispielsweise Ayurveda-Wellness bei uns im Biohotel ein wahrer Jungbrunnen für Leib und Seele sein.

Termine 2019:

23.06. - 30.06.2019 
24.08. - 31.08.2019

Nähere Infos & Buchung
www.biohotel-sommerau.at/pauschalangebote/

Jeder kann zaubern, jeder
kann seine Ziele erreichen,
wenn er denken kann,
wenn er warten kann,
wenn er fasten kann.

Heidi Lustig - Yoga

Immer im Flow bleiben?

Du erhältst immer aktuelle Infos zu meinen Kursen, Terminen, Events, Workshops und meine ganz persönlichen Gedanken zu Themen, die unsere Welt im Inneren bewegen.