Yoga Gmunden Wildflower Heidi Lustig

Um auch abseits der Yogamatte positive Stimmung, tiefes Bewusstsein und Respekt zu erleben, habe ich hier die allgemeinen „Grundregeln“ von Wildflower-Yoga zusammengefasst,...denn bereits beim Betreten des Yogaraumes beginnt die Praxis.


VOR der Praxis

- gib dir Zeit um anzukommen (ca. 10 Minuten vor Beginn der Stunde kommen)
- schalte dein Handy aus oder auf lautlos
- zieh dir Kleidung an, in der vor allem DU dich wohlfühlst und frei bewegen kannst.

Stille im Yogaraum...Vermeide bitte laute Gespräche im Yogaraum und gib dir, deinem Körper & deinem Geist die Zeit schon vor der Praxis in die Stille einzutauchen
Matten & co kannst du selbst mitnehmen, oder dir gerne vor Ort ausleihen.

Gesundheit geht vor! Deshalb informiere mich bitte vor dem Yoga über etwaige Verletzungen oder Schmerzen. Gerne bin ich bereit dir Modifikationen anzubieten, um für dich die Praxis so angenehm wie möglich zu gestalten. Es lässt sich bestimmt eine Abwandlung der Asanas finden, die förderlich für DICH sind. Yoga kann bei regelmäßiger Praxis wunderbare Wirkungen zeigen!! Beachte jedoch bitte, dass Yoga keinen Arzt oder Therapeuten ersetzt. Solltest du starke Schmerzen oder ernste Verletzungen haben, so halte unbedingt vor der Anmeldung Rücksprache mit deinem Arzt, ob ein Yoga-Gruppenkurs für dich geeignet ist.

Schwanger? Wenn du schwanger bist, dann kannst du dich gerne für einen meiner Babybauch-Flow Kurs anmelden. Beachte jedoch, dass du erst nach der 12. Schwangerschaftswoche einsteigst.


WÄHREND der Praxis

- Wasser ist essentiell, deshalb nimm dir bitte immer eine Flasche Wasser mit und trinke jederzeit, wenn dir danach ist.
- Wer viel trinkt, muss auch mal ;) ...deshalb erlaube dir auch während der Einheit in Stille den Raum zu verlassen und die Toilette aufzusuchen.
- Besonders im Vinyasa-Flow ist es besser ohne Socken zu praktizieren. Vor und nach der Praxis kannst du deine Socken gerne anlassen, um deine Füße warm zu halten.

Höre auf DEINEN Körper.  Auch wenn man im Gruppenunterricht gemeinsam praktiziert, ist es wichtig immer die persönliche Sprache des Körpers & die Atmung bewusst wahrzunehmen. Was dir gut tut, kannst also nur du spüren&fühlen. Wähle deshalb lieber Modifikationen, die ich anbiete. Seh´ Yoga nicht als einen Wettkampf mit jemand Anderem oder dir selbst. Erlebe die Praxis als ein sanftes Hinspüren zu DEINEN persönlichen Grenzen.


NACH der Praxis

Wenn der Unterricht vorbei ist, kannst du gerne noch auf deiner Matte bleiben und nachspüren.
Berücksichtige wenn andere Yogis noch Ruhe brauchen, dass du den Raum leise verlässt.
Sei sanft zu dir selbst auch nach dem Yoga. Besonders wenn du dann in deine gewohnte Umgebung (Familie,...) zurückkehrst

...gib dir Zeit und lass das Yoga noch nachwirken.


Ich freue mich auf wunderschöne gemeinsame Stunden auf und abseits der Matte mit DIR! Sei Teil der Yoga Welt, lass durch deine Praxis dein Herz, die Menschen um dich und die Umwelt wie eine Blume aufblühen und die Sonne strahlen.

Namasté,
Heidi

Jeder kann zaubern, jeder
kann seine Ziele erreichen,
wenn er denken kann,
wenn er warten kann,
wenn er fasten kann.

Heidi Lustig - Yoga

Immer im Flow bleiben?

Du erhältst immer aktuelle Infos zu meinen Kursen, Terminen, Events, Workshops und meine ganz persönlichen Gedanken zu Themen, die unsere Welt im Inneren bewegen.